Agriturismo San Gimignano, Siena, Toskana

Buchen Sie Ihren Urlaub


Landwirtschaft und Energiemanagement

Seit 1992 wird auf den Ländereien des Landwirtschaftsbetriebs Voltrona biologisch angebaut. Eine landwirtschaftliche Wahl, die einen mit den sogenannten „konventionellen“ Verfahren schwer vorstellbaren Umweltschutz ermöglicht hat.

Für die Herstellung dreier Produkte sind wir vom Institut für Ethik und Umwelt zertifiziert: Trauben, Oliven und Viehfutter.
Zu diesen drei Produkten kommen Forstwirtschaft und Viehzucht zur sportlichen Benutzung von reinrassigen Islandpferden hinzu.

Seit 1992 bis heute hat die Forschung und die Mechanisierung des Sektors bedeutende Fortschritte erzielt, sodass auch dem Biolandwirt die Möglichkeit einer Bewirtschaftung auf breiter Skala gegeben ist und er daher einen erheblich günstigeren wirtschaftlichen Erfolg verzeichnen kann.
Dies verdeutlicht, dass eine biologische Produktion in Bezug auf die allgemein angestrebte Ressourcenverteidigungnicht mehr eine durch persönliche Überzeugung diktierte Wahl ist, sondern ein gangbarer Weg zur Einkommensschaffung ist.

Das gleiche Prinzip lenkt auch das Angebot von Beherbergungsstrukturen des Landwirtschaftsbetriebs:
Beherbergungen und Aktivitäten anbieten, die im Einklang mit den natürlichen Ressourcen,der Ökosysteme und der biologischen Vielfalt stehen.
Daher basiert das Energiemanagement des Betriebs auf dem konstanten Engagement für einen Kompromiss zwischen den Bedürfnissen der Besucher und des Territoriums, dasuns aufnimmt.

Aus unserem Wald stammt der meiste Anteil an Biomasse-Brennstoff, der zwei Fernheizungsanlagen antreibt. Der Restbedarf wird durch die Verwendung von Olivenkerne gedeckt, d.h. einem weit verbreiteten und auch direkt auf dem Territorium und im Landwirtschaftsbetrieb verfügbaren Produkt .

Neben der Nutzung von Biomasse verwenden wir mittels zweier Anlagen auch Solarthermie. Diese gewährleisten auch in den warmen Monaten die volle Autonomie und in den mittleren Jahreszeiten führen sie zu einer erheblichen Verringerung des Energieverbrauchs.

Das Wasser der Schwimmbäder stammt von einem artesischen Brunnen, d.h. aus einem von der öffentlichen Wasserleitung völlig unbahängigen Wasserwerk; allgemeiner gesagt wird das gesamte Regenwasser in einen künstlichen See umgeleitet, der als Reserve für die Landwirtschaft und Viehzucht dient.


~ Seit 1984 ~
Fattoria Voltrona
einer der ersten Bauernhöfe in der Toskana